Big Success With Thomas Mohr’s Début As Siegfried

© Tom Schulze

© Tom Schulze

Thomas Mohr has drawn very complimentary reviews in the role of Siegfried in Leipzig Oper’s production of Götterdämmerung…

Herauf dämmerte dabei auch gleich ein neues Talent: Tenor Thomas Mohr legte ein fulminantes Rollendebüt als Siegfried hin. Dass einer nicht nur den ganzen Abend stark singt, sondern den Gipfel seiner Leistungsfähigkeit sogar erst kurz vor Schluss erklimmt – wann hat man das schon, gerade bei Wagner? Über vier Stunden hat Mohr die mörderische Heldenpartie bereits durchschritten, als er an dem von Hagen (Rúni Brattaberg) gereichten Gegengift zum Vergessenstrank nippt und sich sein Siegfried plötzlich wieder an alles erinnert: an Mime, Fafner, Brünnhilde. Von Kräfteschwund keine Spur, immer noch verfügt Mohr über genug Ressourcen, um die Rolle souverän, mit unerhörtem Schönklang zu gestalten. Seine Imitation des Waldvogels, kurz bevor ihn Hagen hinterrücks ersticht: ein echter Schwanengesang. Und Premierenhöhepunkt. — Udo Badelt, tagesspiegel.de

Thomas Mohr als Siegfried überzeugte in jeder Hinsicht: Mit Kondition, Verständlichkeit und Maskulinität. — Peter Jungblut, br-klassik.de

Further radio coverage can be found by clicking the following links:

Deutschlandradio Kultur – Fazit – 30.04.2016 (Uwe Friedrich)
Deutschlandfunk – Kultur heute – 01.05.2016
MDR Figaro – 01.05.2016 (Rezension Dieter David Scholz)
SWR – 02.05.2016 – Uwe Friedrich

Further reviews of the production can be found by clicking here.

The production has two more scheduled performances before the end of this season, on 8th May and 3rd July. There are also two performances scheduled for the 16/17 season. For more information about the production click here.